Sankt Albertus Magnus Paris

Katholische Gemeinde deutscher Sprache


Aktuell: Die Einschreibung zur Erstkommunion 2021 ist eröffnet! Bitte informieren Sie sich im Sekretariat. Weitere Dokumente finden Sie in der Rubrik Sakramente-Erstkommunion.  – – –  Demnächst : Ausstellung « Entfaltung » von Sabine Salat. – – –

So finden Sie uns:

38, rue Spontini

75116 Paris

M° Porte Dauphine

Wegbeschreibung

Seien Sie herzlich willkommen…

…in unserer deutschsprachigen katholischen Kirchengemeinde Sankt Albertus Magnus in Paris! Wir freuen uns, wenn Sie sich für uns interessieren und uns wenn möglich in echt besuchen!

Unsere Gemeinde ist ein besonderer Ort in Paris! Er bietet ihnen eine sprachliche und religiöse Heimat in einem angenehmen und dynamischen Rahmen. Hier treffen sich Deutsche und Franzosen, Österreicher und Norddeutsche, Schweizer und Schwaben und feiern zusammen Gottesdienst oder unternehmen etwas gemeinsam. Wir heißen Sie sowohl in unserer Gemeinde, als auch auf unserer Homepage willkommen! (mehr…)

 Regelmäßige Gottesdienste:

In deutscher Sprache:

Sonntags um 11 Uhr

Anmeldung zu den Gottesdiensten

In französischer Sprache:

Donnerstags und samstags

um 18:30 Uhr

Alle Termine

Angedacht

Freude und Optimismus trotz!

Wir befinden uns in diesem Jahr zur Rentrée in allen Lebensbereichen in einer ungewohnten und einschränkenden Situation. Hatten wir es uns nicht so gewünscht, nach den Ferien wieder zur Normalität übergehen zu können, die wir jetzt plötzlich vielmehr geschätzt hätten als zu sonstigen Zeiten. „Wenn nur alles wieder normal wäre, dann wäre es schon richtig gut!“ Diesen Satz dürfen wir uns für später mal gut aufheben!

Aber dafür scheint es noch zu früh zu sein, dennoch befinden wir uns in einer Situation in welcher wir insbesondere als Christen versuchen dürfen, positiv in die nächste Zeit zu blicken, selbst wenn wir nicht wissen, wann die Einschränkungen und unsere Sorgen beendet sein werden.

Nun werden wir sogar gezwungen, die Maske im Freien zu tragen. Zum Glück hindert sie uns nicht zu lächeln und Zuversicht auszustrahlen. Schön, dass man dies trotz Maske an unseren Augen sehen kann, selbst wenn der Mund verdeckt ist.

Also zögern wir nicht, unseren Mitmenschen auch über die Rentrée hinaus, ein Lächeln zu schenken, welches aus dem Herzen kommt und äußere Barrieren überwindet.

Eine Maske hat nicht die Kraft, uns wirklich von unseren Mitmenschen zu distanzieren, selbst wenn sie uns häufig einschränkt. Wir kennen die Ermutigung Jesu Christi: „Liebt einander, wie auch ich euch geliebt habe!“

Das ist nicht nur eine Aufforderung, sondern auch das Zutrauen Gottes in jeden Menschen, dies auch in schwierigen Zeiten leben zu können.

Dies ist Grund zur Zuversicht und zu einem begründeten Optimismus, dem wir in unserem Herzen Raum geben dürfen!

Mit Vorfreude auf kommende Begegnungen grüßt Sie herzlich

Ihr Pfarrer Markus Hirlinger