Orgelspieler

Was wäre eine Kirche ohne Musik?

Es gibt in unserer Gemeinde musikalische Talente, die die Feierlichkeiten der Gottesdienste jeden Donnerstagabend, Samstagabend und Sonntag mitgestalten!

Das sind:

Anna Homenya – Sie spielt regelmäßig am Sonntag im deutschen Gottesdienst

Franz, unser ehemaliger Firmling – Er spielt immer im französischen Gottesdienst donnerstags und samstags, und

Jakob, unser Student, begleiten uns manchmal zur Aushilfe.

Wir sind ihnen für ihr Engagement sehr dankbar!

Anna Homenya, die auch nebenbei unseren Chor leitet, hat schon vor Jahren eine große Organistenkarriere begonnen.

Hier erfahren Sie mehr über sie: x

Anna Homenya wurde 1986 in Mogilev, Weißrussland, geboren und studierte zunächst von 2000-2005 Klavier und Musikwissenschaft am Musikkolleg Minsk. 2010 schloss sie ihr Studium der Musikwissenschaften (Prof. A. Klimovitsky) am Rimsky-Korsakov Konservatorium Sankt Petersburg mit einer Masterarbeit über die Sinfonien Anton Bruckners ab. Weitere Studien führten sie zu Tatiana Tchausova und Daniel Zaretsky (Orgel) sowie Elena Seredinskaya (Cembalo) an das staatliche Konservatorium Sankt Petersburg, das sie 2013 mit Auszeichnung abschloss.

Sie war als Musikkritikerin für verschiedenste Zeitungen sowie das Magazin des Mariinsky-Theaters tätig und besuchte Meisterkurse bei S.Tcherepanov, A.Gast, P.Van Dijk, W.Zerer, L.Robilliard, M.Bouvard, C.Boessert, Leo van Doesselar (Orgel) sowie S.Sempé, C.Stembridge, E.Joyé, C. Rousset und A.Staier (Cembalo). 2017 schloss sie ihr Orgel- und Cembalostudium bei C. Mantoux und N.Spieth am CRR Paris ab.

Sie geht einer intensiven Konzerttätigkeit als Organistin, Cembalistin und Continuospielerin in Russland, Weißrussland und Frankreich nach und war 2017 eine von 5 Finalisten des internationalen Orgelwettbewerbs in Dudelange, Luxemburg.

Sie lebt und arbeitet in Paris. Neben ihrer Tätigkeit als Organistin der deutschen katholischen Kirche St. Albertus Magnus unterrichtet sie in Paris auch Klavier, Orgel und Musiktheorie an der École des Arts Russes.